Podeswa erstmal nicht Ausschuss-Vorsitzender

Der AfD-Landtagsabgeordnete Rainer Podeswa wurde nicht als Vorsitzender des Finanzausschusses des Landtages gewählt.

Hintergrund sind seine Äußerungen gegenüber eines Heilbronner Stadtrates. Diesem hatte Podeswa unterstellt, dass Asylunterkünfte rentabler seien als Bordelle, nachdem dieser ein ehemaliges Bordell gekauft hat, um eine Unterkunft für Schutzsuchende zu betreiben. Problem: Der Stadtrat hatte mit dem Bordell, welches vorher in diese Gebäude war, gar nichts tu tun und wurde zu Unrecht in die Ecke des Rotlichtmilieus gestellt. Der Stadtrat erreichte auch eine entsprechende Verfüfung vor Gericht.

Für die anderen Fraktionen im Landtag ein Grund Podeswa als nicht geeignet für das Amt eines Ausschussvorsitzes zu halten. Meuthen und Podeswa selbst sollen nach der Nichtwahl fasssungslos regiert haben.

Ein Gedanke zu „Podeswa erstmal nicht Ausschuss-Vorsitzender“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.