Meuthen log in Sachen Antisemitismus

Der Fraktionsvorsitzende der AfD hat im Antisemitismus-Streit der Fraktion gelogen. Anders als von ihm behauptet, haben sich nicht alle Mitglieder seiner Fraktion gegen Antisemitismus ausgesprochen.

Der Abgeordnete Stefan Räpple hat den „Zusammenführungsvertrag“ der ABW- und AfD-Fraktion nicht unterschrieben. In diesem Werk gibt es eine Präambel, die sich gegen Rassismus und Antisemitismus aussprach. Meuthen sagte damals, dass alle Abgeordneten diese unterzeichnet hätten. Jetzt erfuhr die FAZ, dass dies nicht korrekt war.

Ein Gedanke zu „Meuthen log in Sachen Antisemitismus“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.