Meuthen und das liebe Geld

Meuthen war vor einigen Wochen in die Kritik geraten, weil er im Landtag den Fraktionsvorsitzenden der FDP, Hans-Ulrich Rülke, belog. Dieser fragte, ob die AfD denn schon alle Gelder der Fraktionsspaltung zurücküberwiesen hatte. Die bejahte Meuthen.

Problem: Das war eine Lüge. Das gesamte Geld wurde zu diesem Zeitpunkt nicht zurückgezahlt. Lediglich Teilzahlungen sind offenbar getätigt worden. So will sich Meuthen inzwischen auch verstanden wissen.

Der Landtag setzte der „ABW-Fraktion in Liquidation“, wie es offiziell heißt, offenbar eine Frist bis zum 11. März alle Gelder zurückzuüberweisen, die die Fraktion nicht für ihre Arbeit ausgegeben hat. Diese Frist ist abgelaufen und wie es scheint, wurden noch immer nicht alle Gelder zurückbezahlt. Außerdem wollte die AfD-Fraktion aus ihren Geldern noch den Betrag zurückzahlen, der die ABW-Fraktion effektiv gekostet hat. Auch dies scheint nicht erfolgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.